Modul 2 - Anamnese und Befunderhebung
Die Bedeutung der Anamnese und Befunderhebung in der Fasziopathie

In der Fasziopathie hat die Anamnese einen hohen Stellenwert. Eine strukturierte und klar geführte Anamnese ist die Grundlage einer erfolgreichen Therapie. Bereits im ersten Gespräch mit Patient*inn*en können Wegweiser für therapeutische Schritte gefunden werden und die Auswahl einer effizienten Therapiemethode getroffen werden. Grundlage der zielführenden Anamnese ist die Phänomenologie – die Fähigkeit aus Erscheinungen Informationen ableiten zu können.

In diesem Modul werden die Richtlinien des Anamnese-Gespräches auf Basis der Phänomenologie vermittelt. Darauf aufbauend werden die Verbindungen zur Befunderhebung aufgezeigt. Die Kombination aus Anamnese und Befunderhebung ermöglicht die geeignete Wahl der Therapie, abgestimmt auf den momentanen Zustand von Patient*inn*en. Dies ist die Grundlage jeder erfolgreichen, individuell angepassten Behandlung von Dysfunktionen und Pathologien.
 

Hybrid-Kurs mit Video-Aufzeichnung

Alle Kurstermine in Wien werden hybrid angeboten. Die Teilnahme ist wahlweise möglich:
> Präsenz vor Ort
> live online
> zeitversetzt als Video-Aufzeichnung

> Präsenz: alle, die persönlich kommen wollen (und können) dürfen sich auf einen regulären Kursablauf freuen (mit Präventionsmaßnahmen).
> live online: all jene, die nicht kommen können (oder nicht wollen), können online am Kurs teilnehmen. Parallel zum regulären Unterricht erfolgt eine online-Übertragung via zoom. Hierbei werden alle Präsentationen mit eingespielt und der Praxis-Unterricht gefilmt. Es besteht die Möglichkeit, jederzeit zwischendurch Fragen in mündlicher oder schriftlicher Form zu stellen. Wer zusätzlich noch die Möglichkeit hat, daheim an einem Modell praktisch mitzuarbeiten, kann diese Praxis filmen und im Anschluss vom Referenten kontrollieren und korrigieren lassen.
> zeitversetzt als Video-Aufzeichnung: zusätzlich erfolgt eine Video-Aufzeichnung aller theoretischen Teile und der praktischen Demonstrationen. Privatsphäre und Datenschutz der Teilnehmer*innen bleiben selbstverständlich gewahrt. Die Aufzeichnungen stehen im Anschluss für 6 Wochen zur Verfügung. Somit kann entweder der gesamte Kurs oder einzelne Teile davon zeitversetzt (auch mehrmals) angesehen werden.
  • Richtlinien des Anamnese-Gespräches
  • Phänomenologie: Zuordnung von Symptomen zum faszialen Netzwerk des menschlichen Körpers
  • Grundlagen der Befunderhebung von somatischen, viszeralen und neuro-vaskulären Faszien
  • Auswahl der geeigneten Therapieform auf Basis von Anamnese und Befund

Abgeschlossene Ausbildung im Bereich der Körperarbeit/-therapie (Massage, Shiatsu, Yoga, Physiotherapie und ähnliches)

Fascia Basics wird als Start der Gesamtausbildung empfohlen.
Integration ist das Abschlussmodul und kann erst am Ende der Ausbildung absolviert werden.
Die restlichen Module können in beliebiger Reihenfolge während der Gesamtausbildung besucht werden.

17 UE (á 50 min.)

Teilnahmebestätigung

Normalpreis: € 350,--
Ermäßigter Preis: € 330,--
Preis mit Bildungspass: € 310,--

W23IM2 24.06.2023 bis 25.06.2023
zur Anmeldung