Anamnese, Typenlehre und Kompensation
Veranlagungen von Stärken, Schwächen und Dispositionen erkennen und therapeutisch nutzen

Die Typologie eines Menschen zeigt seine Veranlagung, seine Stärken und seine Schwächen. Ein geübtes Auge kann aufgrund von Haltungs- und Bewegungsmustern bestimmte Dispositionen erkennen. Dieses Modul vermittelt die Leitkriterien für die systematische Typologie, deren Bedeutung und die Umsetzung in der manuellen Therapie.

Ein besonderer Schwerpunkt des Moduls liegt auf dem Anamnesegespräch. Eine strukturierte und klar geführte Anamnese ist die Grundlage der erfolgreichen Therapie. Dieses Seminar vermittelt die Leitlinien der Anamnese in Bezug auf die integrative Faszientherapie. Dieses strukturierte Verfahren ermöglicht eine zielgerichtete Therapieauswahl und die individuelle Abstimmung der Behandlung.

Die Verbindung der gezielten Anamnese mit den Kenntnissen der Typologie ist das Ziel dieses Seminares. Einen hohen Stellenwert hierbei hat die embryologische Entwicklung sowie die Einteilung nach Haltungs- und Bewegungstypologien. Diese werden in Zusammenhang zur Integrativen Faszientherapie gebracht.
Ausgehend von diesen „faszialen Typologien“ können Zuordnungen zum somatischen, viszeralen und neurogenen Fasziensystem gefunden werden.
 

Hybrid-Kurs mit Video-Aufzeichnung

Alle Kurstermine in Wien werden hybrid angeboten. Die Teilnahme ist wahlweise möglich:
> Präsenz vor Ort
> live online
> zeitversetzt als Video-Aufzeichnung

> Präsenz: alle, die persönlich kommen wollen (und können) dürfen sich auf einen regulären Kursablauf freuen (mit Präventionsmaßnahmen).
> live online: all jene, die nicht kommen können (oder nicht wollen), können online am Kurs teilnehmen. Parallel zum regulären Unterricht erfolgt eine online-Übertragung via zoom. Hierbei werden alle Präsentationen mit eingespielt und der Praxis-Unterricht gefilmt. Es besteht die Möglichkeit, jederzeit zwischendurch Fragen in mündlicher oder schriftlicher Form zu stellen. Wer zusätzlich noch die Möglichkeit hat, daheim an einem Modell praktisch mitzuarbeiten, kann diese Praxis filmen und im Anschluss vom Referenten kontrollieren und korrigieren lassen.
> zeitversetzt als Video-Aufzeichnung: zusätzlich erfolgt eine Video-Aufzeichnung aller theoretischen Teile und der praktischen Demonstrationen. Privatsphäre und Datenschutz der Teilnehmer*innen bleiben selbstverständlich gewahrt. Die Aufzeichnungen stehen im Anschluss für 6 Wochen zur Verfügung. Somit kann entweder der gesamte Kurs oder einzelne Teile davon zeitversetzt (auch mehrmals) angesehen werden.
  • Das Anamnesegespräch
  • Leitkriterien in der Anamnese
  • Embryologische und phylogenetische Entwicklung
  • Haltungs- und Bewegungstypologien
  • „fasziale“ Typenlehre
  • Kompensationsmuster
  • Stabile und instabile Kompensationen
  • Daraus abgeleitete Therapieverfahren

Abgeschlossene Ausbildung Heilmassage, Physiotherapie, manuelle Therapie oder ähnliches

Dieses Modul kann jederzeit während der Gesamtausbildung oder auch unabhängig davon besucht werden.

17 UE (à 50min)

Teilnahmebestätigung

Normalpreis: € 350,--
Ermäßigter Preis: € 330,--
Preis mit Bildungspass: € 310,--

Die angeführten Preise gelten an unserem Standort in Österreich. Für Kosten an unseren Partnerschulen bitten wir, sich direkt an diese zu wenden.  
AIW Akademie für Integrative Weiterbildung, D-38300 Wolfenbüttel
https://www.akademie-integrative-weiterbildung.de/

Golgi-Plus, D-86899 Landsberg am Lech  
http://www.golgi-plus.de/seminare/

VPT Verband Physikalische Therapie – Landesgruppe Rheinland-Pfalz-Saar, D-54292 Trier
https://www.vpt-rps.de/

Physios, D-20095 Hamburg
https://physios.de/

AcuMax GmbH, CH-5330 Bad Zurzach
https://www.acumax-kurse.ch

W22FA1 13.08.2022 bis 14.08.2022
zur Anmeldung