Verband physikalische Therapie - VPT
Trier, D

20210902_131045.jpg VPT - Logo LG Sued-West.jpg 20210908_153807.jpg
Der „Verband Physikalische Therapie - Vereinigung für die physiotherapeutischen Berufe (VPT) e.V." ist ein starker Partner, der als einer der größten Heilmittelverbände in Deutschland die Interessen seiner ca. 20.000 Mitglieder wirkungsvoll vertritt und am Standort in Trier unter anderem Fort- und Weiterbildungskurse anbietet.

Trier ist eine südwestdeutsche Stadt im Weinbaugebiet Mosel, nahe der luxemburgischen Grenze. Es wurde von den Römern gegründet und enthält mehrere gut erhaltene römische Bauwerke wie die Porta Nigra, die Ruinen römischer Bäder, ein Amphitheater etwas außerhalb des Zentrums und eine Steinbrücke über die Mosel.

>> hier geht's direkt zum Standort

Alle unsere Kurse an diesem Standort finden Sie hier im Anschluss:

Faszien und Immunsystem

Das Immunsystem aus Sicht der Faszientherapie – manualtherapeutische Maßnahmen zur Unterstützung

Das Immunsystem ist in sehr vielen Bereichen mit dem Binde- und Fettgewebe des menschlichen Körpers verbunden. Zahlreiche immunologische Funktionen finden sich eingebettet in den Faszien der Haut (Fascia superficialis), in den Faszien der inneren Organe (Fascia viszeralis) und sogar in den Faszien des Nervensystems (Fascia neurovascularis). Insbesondere auch der interstitielle Raum des Bindegewebes scheint ein wesentlicher Transport- und Migrationsweg für das Immunsystem zu sein. Aus Sicht der Fasziopathie gibt es daher zahlreiche Schnittstellen zwischen den Faszien und dem Immunsystem. Diese sind relevant für die Entstehung von immunologischen Belastungen oder Schwächen. Ein gesundes fasziales System kann die Funktion des Immunsystems in weiten Bereichen stärken und stützen.

In diesem Seminar erarbeiten wir den Zusammenhang zwischen Faszie und Immunsystem. Hierbei werden die Erkenntnisse der Psycho-Neuro-Immunologie, der Polyvagaltheorie mit den Kenntnissen zu Faszien und dem faszialen System verknüpft. Es werden die Querverbindungen zwischen den Systemen aufgezeigt und Bedeutung der sympathischen Regulation herausgearbeitet. Aus diesem ergeben sich zahlreiche Erkenntnisse zur Phänomenologie und Körpersprache, zu immunologischen Belastungen und dem individuellen Ausdruck von Patient*inn*en. Daraus lassen sich zahlreiche Möglichkeiten zur Eigenregulation und für therapeutische Anwendungen ableiten.

Aus der Betrachtung der wichtigen Schnittpunkte zwischen Immunsystem und Faszien werden gegenseitige Beeinflussungen und mögliche Belastungsmuster aufgezeigt. Daraus lassen sich wirksame Behandlungsmethoden entwickeln. Diese Behandlungsmethoden umfassen mögliche Eigenbehandlungen („Faszienpflege“), unterstützende Maßnahmen sowie manualtherapeutische Anwendungen.

25 UE (à 50 min.)

Normalpreis: € 520,--
Ermäßigter Preis: € 490,--
Preis mit Bildungspass: € 460,--

Teilnehmer*innen der Fachtagung Immunsystem im April 2020 erhalten 20% Rabatt auf die Teilnahme. Der Rabatt wird bei der Rechnunglegung abgezogen.

Die angeführten Preise gelten an unserem Standort in Österreich. Für Kosten an unseren Partnerschulen bitten wir, sich direkt an diese zu wenden.

 
Derzeit gibt es keinen aktuellen Termin.

Traumatologie

Verletzungen und Narben faszial behandeln

Die Traumatologie beschäftigt sich mit den Folgen von Verletzungen, der Wundheilung, der Regeneration und der Wiederherstellung der Gesundheit. Die Maßnahmen reichen von der Begleitung der Wundheilung über die Behandlung von Narben bis hin zu speziellen Anwendungen bei Verletzungen des Bewegungsapparates, der inneren Organe und des Nervensystems.

Begleitung der Wundheilung:

Frische Verletzung, Operationen und Traumen können bereits in den ersten Tagen und Wochen manualtherapeutisch unterstützt werden. Die Arbeit erfolgt in einem definierten Zeitschema, in dem bestimmte Maßnahmen in den ersten 3, 7 und 21 Tagen gesetzt werden. Hierbei wird sowohl lokal als auch systemisch das vegetative Nervensystem unterstützt, um die Durchblutung, Zirkulation, Trophik und Stoffwechsel zu verbessern. Ziel ist es, die Wundheilung zu unterstützen und die Qualität der Narbenbildung zu fördern.

Narbenbehandlung:

Immer wieder sind Therapeut/innen mit sensiblen oder für Patient/innen schmerzhaften Narben konfrontiert. Von Wetterfühligkeit über Bewegungs- und Funktionseinschränkungen bis hin zu Phantomschmerzen können Narben vielfältige Symptome auslösen. Neben den lokalen Einschränkungen haben Narben sehr häufig auch Fernwirkungen, die ganze Faszienketten beeinträchtigen und Auswirkungen auf entfernte Gelenke und/oder Organe haben können. Im Sinne einer ganzheitlichen Therapie ist die Behandlung und Pflege von Narben daher ein wichtiges Teilgebiet in der Patient/innenbetreuung.
In diesem Seminar werden die zahlreichen Behandlungsmöglichkeiten von Narben vorgestellt. Hierbei werden Narbenbehandlungen am Bewegungsapparat, an der Wirbelsäule, an den Organen, am Nervensystem sowie an Schädel und Kiefer vermittelt. Auch Sonderformen wie laparoskopische bzw. arthroskopische Operationsnarben werden erörtert. Insbesondere die faszialen Verbindungen werden detailliert aufgezeigt und es werden die Behandlung der Faszienstrukturen als Basis der manuellen Narbentherapie vermittelt.
 

25 UE (á 50 min)

Normalpreis: € 520,-
Ermäßigter Preis: € 490,-
Preis mit Bildungspass: € 460,-

Die angeführten Preise gelten an unserem Standort in Österreich. Für Kosten an unseren Partnerschulen bitten wir, sich direkt an diese zu wenden.

TR22TRM23 24.06.2022 bis 26.06.2022
zur Anmeldung

Viszerale Faszientherapie - Modul 1

Palpation und Behandlung der inneren Organe und ihrer Faszien

Dieses Seminar vermittelt die Palpations- und Behandlungstechniken von Viszera und viszeralen Faszien an Hals, Thorax, Abdomen und Becken. Es werden die Zugänge zur exakten Lokalisation aller inneren Organe vorgestellt.

25 UE (à 50 min.)

Preise 2021
Normalpreis: € 490,--
Ermäßigter Preise: € 470,--
Preis mit Bildungspass: € 440,--

Preise 2022
Normalpreis: € 520,--
Ermäßigter Preis: € 490,--
Preis mit Bildungspass: € 460,--

Die angeführten Preise gelten an unserem Standort in Österreich. Für Kosten an unseren Partnerschulen bitten wir, sich direkt an diese zu wenden.

W22VF1 16.09.2022 bis 18.09.2022
zur Anmeldung
 

TR22VF1 07.10.2022 bis 09.10.2022
zur Anmeldung
 

AZ22VF1 29.10.2022 bis 31.10.2022
zur Anmeldung