Das Integument-System
Integrative Betrachtung der Haut aus Sicht der Fasziopathie

Die Haut ist eines unserer größten Organe und bildet die gesamte Begrenzung des Körpers nach außen hin. Mit einer Fläche von 1,5 bis 2 m2 ist die Haut unser Grenz-Organ und trennt den Innen- vom Außenraum, das „Selbst“ von „Nicht-Selbst“.
Die Bezeichnung Integumentsystem beschreibt das Organ Haut mit all seinen Funktionen und funktionellen Zusammenhängen. Wie jedes Organ hat auch die Haut „ihre eigene“ Faszie, nämlich die Fascia superficialis. Über Haut und Fascia superficialis bestehen enge Verbindungen mit den beiden anderen Grenzsystemen unseres Körpers, nämlich dem Immunsystem und dem Transportsystem. Diese Zusammenarbeit ermöglicht den immunologischen Schutz nach außen, die Temperaturregulation des gesamten Körpers, sowie die zahlreichen weiteren Aufgaben der Haut.
Bei all diesen Aufgaben ist die Haut auch noch sehr regenerationsfähig. Innerhalb von 30 bis 50 Tagen ist die komplette Körperoberfläche des Menschen erneuert.

Das Integumentsystem ist gleichzeitig ein riesiges Sinnessystem, das für die Wahrnehmung des Außenraumes zuständig ist. Aus Sicht der manuellen Therapie und der Fasziopathie im Besonderen ist es interessant, dass die Haut eine Projektionsfläche des Inneren darstellt. Einerseits äußern sich Gefühle, Emotionen und Stimmungslagen über die Haut (z.B. Gänsehaut, Angstschweiß, Schamesröte), andererseits bilden sich innere Organe in Quadranten, Segmenten und Organzonen auf der Haut. Beide Projektionen sind Ausdruck des vegetativen Nervensystems.
Über Kontakt und Berührung der Haut kann das vegetative Nervensystem beeinflusst werden. Im Idealfall ist es möglich, mittels gezielter Reize das vegetative Nervensystem regulativ zu beeinflussen.

Aus Sicht der Fasziopathie ist das Integumentsystem (Organ Haut mit der Fascia superficialis) ein unterschätztes Organ für Befunderhebung und Behandlung. Nur in wenigen manual-therapeutischen Systemen wird diesem Organ die jene Bedeutung zugemessen, die ihn zusteht.

In diesem Modul werden die zahlreichen Aufgaben der Haut vermittelt. Ausdruck und Körpersprache des Integumentsystems werden detailliert erörtert. Die gesamte Körperoberfläche wird „kartographiert“ und in Quadranten, Regionen, Segmente und Zonen eingeteilt, die wir den verschiedenen Körperregionen, Organen und Systemen zuordnen können. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Art und Weise, wie sich Änderungen zeigen und welche Informationen daraus gewonnen werden können (Phänomenologie des Integumentsystems). Und zu guter Letzt werden natürlich differenzierte Behandlungsmöglichkeiten vorgestellt.

Webinar „Das Integumentsystem in der Fasziopathie“
Als perfekte Ergänzung zu diesem Modul bieten wir in Kürze das passende Webinar an.
Bitte melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um über die aktuellen Neutermine informiert zu werden: https://www.fascia.center/newsletter-fascia.html
50% der Webinar-Kosten werden auf dieses Seminar gutgeschrieben
 

Hybrid-Kurs mit Video-Aufzeichnung

Alle Kurstermine in Wien werden hybrid angeboten. Die Teilnahme ist wahlweise möglich:
> Präsenz vor Ort
> live online
> zeitversetzt als Video-Aufzeichnung

> Präsenz: alle, die persönlich kommen wollen (und können) dürfen sich auf einen regulären Kursablauf freuen (mit Präventionsmaßnahmen).
> live online: all jene, die nicht kommen können (oder nicht wollen), können online am Kurs teilnehmen. Parallel zum regulären Unterricht erfolgt eine online-Übertragung via zoom. Hierbei werden alle Präsentationen mit eingespielt und der Praxis-Unterricht gefilmt. Es besteht die Möglichkeit, jederzeit zwischendurch Fragen in mündlicher oder schriftlicher Form zu stellen. Wer zusätzlich noch die Möglichkeit hat, daheim an einem Modell praktisch mitzuarbeiten, kann diese Praxis filmen und im Anschluss vom Referenten kontrollieren und korrigieren lassen.
> zeitversetzt als Video-Aufzeichnung: zusätzlich erfolgt eine Video-Aufzeichnung aller theoretischen Teile und der praktischen Demonstrationen. Privatsphäre und Datenschutz der Teilnehmer*innen bleiben selbstverständlich gewahrt. Die Aufzeichnungen stehen im Anschluss für 6 Wochen zur Verfügung. Somit kann entweder der gesamte Kurs oder einzelne Teile davon zeitversetzt (auch mehrmals) angesehen werden.
  • Integumentsystem, Haut und Fascia superficialis
  • Zusammenarbeit mit dem Immunsystem und den Transportsystemen
  • Die Haut als Abgrenzung und Projektion des Inneren
  • Korrelation zur vegetativen Regulation der inneren Organe
  • Korrelation zur vegetativen Regulation der „Psyche“ (Stimmungslagen und Emotionen)
  • Die Phänomenologie (Körpersprache) des Integumentsystems
  • Die „regionale Einteilung“ in Quadranten, Regionen, Segmente und Zonen
  • Anamnese, Befunderhebung und Behandlung des Integumentsystems

Abgeschlossene Ausbildung Heilmassage, Physiotherapie, manuelle Therapie oder ähnliches. Empfohlen sind Kenntnisse der Faszientherapie.

25,5 UE (á 50 Min.)

Teilnahmebestätigung

Normalpreis: € 520,--
Ermäßigter Preis: € 490,--
Preis mit Bildungspass: € 460,--

W23INT 10.03.2023 bis 12.03.2023
zur Anmeldung