Modul 7 - Viszerale Systeme
Behandlung funktioneller Organsysteme, z.B. Immunsystem, Hormonsystem, metabolisches System und andere

Viszerale Systeme verbinden verschiedene Einzelorgane zu funktionellen Einheiten und verschalten Funktionen zu komplexen Aufgaben, wie etwa das metabolische System (Stoffwechsel), das Hormonsystem oder das Immunsystem. Die Koordination obliegt dem vegetativen Nervensystem, welches die Einzelfunktionen zu einem sinnvoll funktionierendem Gesamten zusammenfügt und Einzelfunktionen koordiniert. 
Störungen in Systemen betreffen daher meist nicht (nur) einzelne Organe sondern auch das Vegetativum und dessen koordinativen Aufgaben. 

Die Behandlung von viszeralen Systemen stellt Anforderungen an Therapeutinnen und Therapeuten. Im Modul 7 werden die Behandlungsmöglichkeiten vorgestellt, um solch komplexe Systeme regulatorisch beeinflussen zu können. Im Besonderen steht die Verbesserung der Koordination von Einzelfunktionen im Vordergrund sowie die Unterstützung der vegetativen Verschaltung in Kombination mit Spannungsketten und peripheren Ankerpunkten.
 

Hybrid-Kurs mit Video-Aufzeichnung

Alle Kurstermine in Wien werden hybrid angeboten. Die Teilnahme ist wahlweise möglich:
> Präsenz vor Ort
> live online
> zeitversetzt als Video-Aufzeichnung

> Präsenz: alle, die persönlich kommen wollen (und können) dürfen sich auf einen regulären Kursablauf freuen (mit Präventionsmaßnahmen).
> live online: all jene, die nicht kommen können (oder nicht wollen), können online am Kurs teilnehmen. Parallel zum regulären Unterricht erfolgt eine online-Übertragung via zoom. Hierbei werden alle Präsentationen mit eingespielt und der Praxis-Unterricht gefilmt. Es besteht die Möglichkeit, jederzeit zwischendurch Fragen in mündlicher oder schriftlicher Form zu stellen. Wer zusätzlich noch die Möglichkeit hat, daheim an einem Modell praktisch mitzuarbeiten, kann diese Praxis filmen und im Anschluss vom Referenten kontrollieren und korrigieren lassen.
> zeitversetzt als Video-Aufzeichnung: zusätzlich erfolgt eine Video-Aufzeichnung aller theoretischen Teile und der praktischen Demonstrationen. Privatsphäre und Datenschutz der Teilnehmer*innen bleiben selbstverständlich gewahrt. Die Aufzeichnungen stehen im Anschluss für 6 Wochen zur Verfügung. Somit kann entweder der gesamte Kurs oder einzelne Teile davon zeitversetzt (auch mehrmals) angesehen werden.
  • Physiologie der viszeralen Systeme
  •  Differenzierung der Systeme mittels manueller Befunderhebung
  • Die Bedeutung der Fascia superficialis als Schnittpunkt der vegetativen Koordination
  • Behandlungsmöglichkeiten viszeraler Systeme
  • Unterstützung Systemischer Dysfunktionen und vegetativer Dysfunktionen

Mindestvoraussetzung ist Modul 1, es aber wird empfohlen, Modul 7 erst gegen Ende der Ausbildungsreihe zu absolvieren.

Modul 1 ist als Beginn der Ausbildung verpflichtend, die Module 2 bis 7 können in beliebiger Reihenfolge besucht werden. 
Modul 2 kann auch bereits vor Modul 1 besucht werden. 
Modul 7 wird empfohlen erst gegen Ende der Ausbildungsreihe zu besuchen. 
Modul 8 kann nach erst Absolvierung der Module 1 bis 7 besucht werden.
Fascia Basics wird als Start der Gesamtausbildung empfohlen ist aber nicht verpflichtend.

 34 UE (à 50 min.)
 

Teilnahmebestätigung

Normalpreis: € 680,--
Ermäßigter Preis: € 650,--
Preis mit Bildungspass: € 620,--

Die angeführten Preise gelten an unserem Standort in Österreich. Für Kosten an unseren Partnerschulen bitten wir, sich direkt an diese zu wenden.
AIW Akademie für Integrative Weiterbildung, D-38300 Wolfenbüttel
https://www.akademie-integrative-weiterbildung.de/

Golgi-Plus, D-86899 Landsberg am Lech  
http://www.golgi-plus.de/seminare/

VPT Verband Physikalische Therapie – Landesgruppe Rheinland-Pfalz-Saar, D-54292 Trier
https://www.vpt-rps.de/

Physios, D-20095 Hamburg
https://physios.de/

AcuMax GmbH, CH-5330 Bad Zurzach
https://www.acumax-kurse.ch

W22VF7 16.02.2023 bis 19.02.2023
zur Anmeldung